"Gudula Rosa ist anerkannte Kapazität in Sachen avancierter Blockflötenkunst an der Münsteraner Musikhochschule – und eine hervorragend wagemutige Interpretin der Neuen Musik! " Stephan Pieper in NeueMusikZeitung 23.2.16

Spektakulär war dabei einmal mehr die engagiert-mutige Art erlebbar, mit der Gudula Rosa auf Blockflöten die künstlerische Avantgarde lebt. Stephan Pieper in nrwjazz.net 21.2.16

"Augelletti, che cantate", ... zum Zwitschern der Vögel, vertreten durch das betörende Flötenspiel von Gudula Rosa... Online Musik Magazin 09.01.16

"Solistisch glänzen konnte etwa auch Gudula Rosa mit der Vogelstimmen imitierenden Sopranflöte... " Sigi Brockmann 10.1.16 in Online Merker über die Premiere von Händels Oper Rinaldo in Dortmund

"Tango trifft Barock...durch die drei wunderbaren Künstler, Gudula Rosa an der Blockflöte, Marko Kassl am Akkordeon und Hugo Germán Gaido an der Gitarre, wurde es ein berührender und grandioser Abend..." WAZ 01.12.16

,,Großartiger Auftritt: Marko Kassl (Akkordeon) und Gudula Rosa (Blockflöte)...ein Klangkörper mit virtuoser Wucht...." Hessische Niedersächsische Allgemeine 11.08.15

,,...Höhepunkt des Konzerts, ein Stück von Peter Gahn...Gudula Rosa entfacht dem unglaublich virtuosen Werk...ein Feuerwerk an Farben und Klängen.“ Rheinische Post 24.04.15

„Rosas mitgebrachte Lieblingsstücke bezauberten mit ihrer Heiterkeit und eindrücklichen Frische.“ Rheinische Post 02.12.14

„Besonders markante Akzente setzte die Münsteraner Blockflötistin Gudula Rosa, die ihr Instrument zu irrwitzigen Kapriolen führte....“ Gazette: Neue Musik in NRW - Ausgabe Mai 2014

„...welche Musikwelt Gudula Rosa ihrer Sopranino-Blockflöte zu entlocken vermochte, forderte alle Bewunderung...“ Lippische Landeszeitung 19.3.14

"Schlichtweg atemberaubend, wie Gudula Rosa den Flötenpart meisterte, was nur dank ihrer bravourös beherrschten Technik der Zirkularatmung zu erreichen war.“ Christoph Schulte im Walde in Westfälische Nachrichten 17.3.14

"Die münstersche Blockflötistin Gudula Rosa zählt zu den deutschlandweit erfolgreichsten und engagiertesten Pädagogen ihres Faches." Ulrich Coppel in Münstersche Zeitung, 10.1.14

Verträumt und mit überschäumender Energie-Deutsche Streicherphilharmonie zu Gast im Meldorfer Dom  - "Für Telemanns Suite a-moll für Altblockflöte, Streicher und Basso continuo war die berühmte Flötistin Gudula Rosa nach Meldorf gekommen. Zusammen mit dem zurückhaltend begleitenden Orchester spielte sie die facettenreiche Suite außerordentlich virtuos." Dithmarsche Landeszeitung, 14.5.12

"Wer sie schon einmal spielen gesehen hat, weiß, dass Blockflötenmusik bei ihr alles sein kann - nur nicht langweilig und altbacken." Sabine Müller in Münstersche Zeitung, 26.5.10

"Die zierliche Frau entlockte etwa der mannshohen und unförmig wirkenden Subbass-Flöte mit ihrem zugleich kraftvollen wie feindosiertem Spiel faszinierende Klänge und Geräusche ... ein wunderbarer Abend..." Münstersche Zeitung, 19.6.07

"Rosa überzeugte bei Antonio Vivaldis Concerto C-Dur ... ein grandioses Spiel mit wunderbaren Klangkörpern." Neue Rhein Zeitung, 10.10.05

"In atemberaubenden Tempo flogen Gudula Rosas' Finger über die Flöte."
Rheinische Post, 10.10.05

"Gudula Rosa - charismatisch und hochvirtuos..."
Neue Osnabrücker Zeitung, 03.09.05

"Gudula Rosa erwies mit ihrem virtuosen Spiel auf unterschiedlichsten Flöten einmal mehr als Meisterin ihres Faches ..."
Billerbecker Anzeiger, 22.06.04

"Lange Musiknacht auf dem Campus...Ebenfalls eine Uraufführung: Il-Ryun Chungs "Gesang davor" für Blockflöten und Baßkoto - einem asiatischem Saiteninstrument, das wie eine Zither funktioniert und auch ähnlich klingt. Doch statt einer Alpenkulisse zu Zupfen, ließ Koto-Spielerin Makiko Goto eher einen chinesischen Garten aufblühen. Dazu Gudula Rosa an den Riesenflöten - ein exzellenter Hörgenuss."
Münstersche Zeitung, Montag, 14. Juli 2003

"Gudula Rosa hinterließ einen bleibenden Eindruck..."
Stuttgarter Zeitung, 18.02.02

"Telemann avec grace et fraÎcheur à l'institut ... De ce concert, on retiendra notamment son ouverture, Suite en la mineur pour Flûte à bec donnée par Gudula Rosa qui fait ici montre d'un son boisé à coeur, d'une vivacité de toute délicatesse qui ne cesse d'aller crescendo au fil de sept mouvement élégants voire calins ..."
journal d'Orléans/Frankreich, 12.10.02

"Wahre Klangwunder vollbringt Gudula Rosa auf ihren Blockflöten..."
Dirk Hühner in RADIO kultur 12/02

"Faszinierend wie Gudula Rosa eine Renaissance Altblockflöte durch verschiedene Anblastechniken in eine fernöstlich klingende Flöte verwandelte."
Westfälische Nachrichten, 02.07.01